Herbert Saurugg zählt zu den gefragtesten Blackout-Experten in ganz Europa. Er beobachtet die Lage seit über zehn Jahren. Im Herbst 2021 ist er sich sicher: Wir waren noch nie in einer so ernsten Situation. Ein Blackout ist leider „jeder Zeit möglich“ und die meisten Menschen sind „überhaupt nicht vorbereitet“. Die Netze seien so eng miteinander verbunden und die Abstimmung so komplex, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis ein überregionales Krisenereignis eintreten würde. Ein europaweiter Blackout sei ein absolutes Horrorszenario. Im Interview mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet gibt der erfahrene Fachmann, der Gemeinden und Unternehmen berät und unterstützt, einen Einblick in die komplexen Zusammenhänge und entschlüsselt für die Zuseher, welche Probleme auftreten könnten. Und auch, wenn es nicht zu einem Ausfall oder einer Überlastung der Stromsysteme kommt, steht noch immer ein gezielter Cyber-Angriff im Raum, der die Stromversorgung unterbrechen oder gar niederhalten könnte. Saurugg, der auch Präsident der „Österreichischen Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV)“ ist, rät in jedem Fall: Seien Sie für mögliche Krisenszenarien vorbereitet. Klären Sie mit Familie und Freunden ab, was im Falle eines Blackouts zu tun ist. Sorgen Sie vor und seien Sie für zumindest 14 Tage eigenversorgt. Ein Großteil der Bevölkerung würde nicht vorsorgen, was zu großen Problemen im Krisenfall führen würde. https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/blackout-experte-saurugg-wir-muessen-fuer-14-tages-ausfall-geruestet-sein/ - Wirtschaft - 1262Max

Blackout-Experte Saurugg: „Wir müssen für 14-Tages-Ausfall gerüstet sein!“

Blackout-Experte Saurugg: „Wir müssen für 14-Tages-Ausfall gerüstet sein!“

admin Photo
admin
4 Monate
6 Ansichten
0 0
Kategorie:
Beschreibung:
Herbert Saurugg zählt zu den gefragtesten Blackout-Experten in ganz Europa. Er beobachtet die Lage seit über zehn Jahren. Im Herbst 2021 ist er sich sicher: Wir waren noch nie in einer so ernsten Situation. Ein Blackout ist leider „jeder Zeit möglich“ und die meisten Menschen sind „überhaupt nicht vorbereitet“.

Die Netze seien so eng miteinander verbunden und die Abstimmung so komplex, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis ein überregionales Krisenereignis eintreten würde. Ein europaweiter Blackout sei ein absolutes Horrorszenario.

Im Interview mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet gibt der erfahrene Fachmann, der Gemeinden und Unternehmen berät und unterstützt, einen Einblick in die komplexen Zusammenhänge und entschlüsselt für die Zuseher, welche Probleme auftreten könnten. Und auch, wenn es nicht zu einem Ausfall oder einer Überlastung der Stromsysteme kommt, steht noch immer ein gezielter Cyber-Angriff im Raum, der die Stromversorgung unterbrechen oder gar niederhalten könnte.

Saurugg, der auch Präsident der „Österreichischen Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV)“ ist, rät in jedem Fall: Seien Sie für mögliche Krisenszenarien vorbereitet. Klären Sie mit Familie und Freunden ab, was im Falle eines Blackouts zu tun ist. Sorgen Sie vor und seien Sie für zumindest 14 Tage eigenversorgt. Ein Großteil der Bevölkerung würde nicht vorsorgen, was zu großen Problemen im Krisenfall führen würde.

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/blackout-experte-saurugg-wir-muessen-fuer-14-tages-ausfall-geruestet-sein/

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autostart