Impfkomplikationen: Mehr schwere Nebenwirkungen als gedacht?Laut Paul-Ehrlich-Institut haben 0,02 Prozent der Corona-Geimpften schwere Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündungen erlitten. Doch in anderen Staaten soll ein Prozent betroffen sein. Neue Untersuchungen bestätigen das.UmschauDi 26.04.202220:15Uhr09:53 minhttps://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-617288.htmlNebenwirkungen und Todesfälle durch und nach Impfungen sind ein Tabuthema. Viele Ärzte und Medien lehnten es bisher ab es zur Kenntnis zu nehmen und den Impfopfern zu helfen. Doch die ablehnende Front bekommt Risse und sogar öffentlich rechtliche Sender beginnen sich damit zu befassen. Ein aufrüttelndes Video des MDR zeigt alarmierende Impfkomplikationen, und wie sehr die Betroffenen im Stich gelassen werden. Zwei Fälle werden stellvertretend geschildert, mit Bildern, die niemanden kalt lassen können: Zwei junge Menschen, die vor der Corona-Impfung kerngesund waren und nun unter schweren Erkrankungen leiden: Ein 26-jähriger junger Mann mit Myokarditis und ein 15-jähriges Mädchen, die nun als Pflegefall im Rollstuhl sitzt. Erschütternd ist, wie die jungen Menschen in eine „Psycherl“-Ecke gedrängt wurden und wie sie allein gelassen wurden, auch von vielen Ärzten. „Da will keiner darüber reden“, so die Mutter des jungen Mädchens. Auch ihre Tochter Lea erlitt eine Myokarditis und leidet weiter unter sehr schweren Symptomen, die typische Merkmale von autoimmunen Reaktionen aufweisen. Es ist kaum zu glauben, dass Ärzte bei solchen Symptomen tatsächlich eine psychosomatische Klinik empfohlen haben.https://tkp.at/2022/04/28/impfkomplikationen-nach-covid-19-impfung-beitrag-des-mdr-ueber-ein-tabu-thema - corona - 1451Max

Impfkomplikationen nach COVID-19 Impfung – Beitrag des MDR über ein Tabu-Thema

Impfkomplikationen nach COVID-19 Impfung – Beitrag des MDR über ein Tabu-Thema

admin Photo
admin
3 Monate
10 Ansichten
0 0
Kategorie:
Beschreibung:

Impfkomplikationen: Mehr schwere Nebenwirkungen als gedacht?


Laut Paul-Ehrlich-Institut haben 0,02 Prozent der Corona-Geimpften schwere Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündungen erlitten. Doch in anderen Staaten soll ein Prozent betroffen sein. Neue Untersuchungen bestätigen das.
Umschau
Di 26.04.2022
20:15Uhr
09:53 min


https://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-617288.html

Nebenwirkungen und Todesfälle durch und nach Impfungen sind ein Tabuthema. Viele Ärzte und Medien lehnten es bisher ab es zur Kenntnis zu nehmen und den Impfopfern zu helfen. Doch die ablehnende Front bekommt Risse und sogar öffentlich rechtliche Sender beginnen sich damit zu befassen.

 

Ein aufrüttelndes Video des MDR zeigt alarmierende Impfkomplikationen, und wie sehr die Betroffenen im Stich gelassen werden. Zwei Fälle werden stellvertretend geschildert, mit Bildern, die niemanden kalt lassen können: Zwei junge Menschen, die vor der Corona-Impfung kerngesund waren und nun unter schweren Erkrankungen leiden: Ein 26-jähriger junger Mann mit Myokarditis und ein 15-jähriges Mädchen, die nun als Pflegefall im Rollstuhl sitzt. Erschütternd ist, wie die jungen Menschen in eine „Psycherl“-Ecke gedrängt wurden und wie sie allein gelassen wurden, auch von vielen Ärzten. „Da will keiner darüber reden“, so die Mutter des jungen Mädchens. Auch ihre Tochter Lea erlitt eine Myokarditis und leidet weiter unter sehr schweren Symptomen, die typische Merkmale von autoimmunen Reaktionen aufweisen. Es ist kaum zu glauben, dass Ärzte bei solchen Symptomen tatsächlich eine psychosomatische Klinik empfohlen haben.


https://tkp.at/2022/04/28/impfkomplikationen-nach-covid-19-impfung-beitrag-des-mdr-ueber-ein-tabu-thema

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autostart