Lange wurden dahingehende Spekulationen angestellt, nun ist die Katze aus dem Sack: Alexander Todor-Kostic, der von der MFG ausgetreten war, gründet eine neue Partei und steht dieser künftig als Bundessprecher vor. Auch die Themen dieser VISION ÖSTERREICH sind schon umrissen, es gehe insbesondere um das Auftreten gegen Corona-Maßnahmen und die Sanktionen gegen Russland.ÖSTERREICH/KÄRNTEN. In der Einladung zur Pressekonferenz heißt es: Die Zeiten sind seit Corona für die Menschen immer fordernder geworden. Zur völlig überzogenen Bekämpfung eines Virus, der sich aber weder ausrotten lässt noch eine relevante Gefährdung für den Großteil der Bevölkerung darstellt, kommt jetzt neben den immensen maßnahmenbedingten Kollateralschäden eine noch nie dagewesene Teuerungswelle und Inflation.Gegen Corona-Maßnahmen und SanktionenBekrittelt wird dahingehend insbesondere die Teilnahme des eigentlich neutralen Österreichs an einer Sanktionenpolitik, die sich jetzt gegen die eigene Bevölkerung richtet. Warum es eine neue Partei braucht, ist für die Verantwortlichen schnell erklärt: Es gibt mittlerweile einen großen Bevölkerungsanteil, der sich von der aktuellen Politik nicht mehr vertreten fühlt - bewusst und klar denkende Menschen, die sich auch nicht von staatlicher Seite vorschreiben lassen wollen, was sie zu denken haben. Für diese Menschen will und wird die VISION Österreich eine neue Alternative im politischen Spektrum sein.https://www.meinbezirk.at/kaernten/c-politik/kaerntner-todor-kostic-gruendet-vision-oesterreich_a5487688?fbclid=IwAR0kArzPaYOiwRqKRDsf9tGLvzNotrOyaek_g8pVNEUsAH3OB4FafPcfh1Ahttps://www.vision-österreich.at - Politik - 1733Max

Kärntner Todor-Kostic gründet VISION ÖSTERREICH

Kärntner Todor-Kostic gründet "VISION ÖSTERREICH"

admin Photo
admin
3 Wochen
18 Ansichten
0 0
Kategorie:
Beschreibung:
Lange wurden dahingehende Spekulationen angestellt, nun ist die Katze aus dem Sack: Alexander Todor-Kostic, der von der MFG ausgetreten war, gründet eine neue Partei und steht dieser künftig als Bundessprecher vor. Auch die Themen dieser "VISION ÖSTERREICH" sind schon umrissen, es gehe insbesondere um das Auftreten gegen Corona-Maßnahmen und die Sanktionen gegen Russland.

ÖSTERREICH/KÄRNTEN. In der Einladung zur Pressekonferenz heißt es: "Die Zeiten sind seit Corona für die Menschen immer fordernder geworden. Zur völlig überzogenen Bekämpfung eines Virus, der sich aber weder ausrotten lässt noch eine relevante Gefährdung für den Großteil der Bevölkerung darstellt, kommt jetzt neben den immensen maßnahmenbedingten Kollateralschäden eine noch nie dagewesene Teuerungswelle und Inflation."

Gegen Corona-Maßnahmen und Sanktionen

Bekrittelt wird dahingehend insbesondere die "Teilnahme des eigentlich neutralen Österreichs an einer Sanktionenpolitik, die sich jetzt gegen die eigene Bevölkerung richtet." Warum es eine neue Partei braucht, ist für die Verantwortlichen schnell erklärt: "Es gibt mittlerweile einen großen Bevölkerungsanteil, der sich von der aktuellen Politik nicht mehr vertreten fühlt - bewusst und klar denkende Menschen, die sich auch nicht von staatlicher Seite vorschreiben lassen wollen, was sie zu denken haben. Für diese Menschen will und wird die VISION Österreich eine neue Alternative im politischen Spektrum sein."

https://www.meinbezirk.at/kaernten/c-politik/kaerntner-todor-kostic-gruendet-vision-oesterreich_a5487688?fbclid=IwAR0kArzPaYOiwRqKRDsf9tGLvzNotrOyaek_g8pVNEUsAH3OB4FafPcfh1A

https://www.vision-österreich.at

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autostart