Das Entvölkerungsprogramm „in den Köpfen“ der Menschen hinter der COVID-Tyrannei Das Entvölkerungsprogramm „in den Köpfen“ der Menschen hinter der COVID-Tyrannei

Das Entvölkerungsprogramm „in den Köpfen“ der Mensc...

admin Photo
admin
2 Monate
20 Ansichten
Kategorie:
Beschreibung:

Ehemaliger Pfizer-Vizepräsident Michael Yeadon: Das Entvölkerungsprogramm „in den Köpfen“ der Menschen hinter der COVID-Tyrannei


Der britische Ex-Pfizer-Manager schlug vor, andere davon zu überzeugen, dass „etwas Schreckliches passiert“, als ersten Schritt zur Bekämpfung dieser totalitären Tyrannei.

Dr. Michael Yeadon hat sein internationales Publikum zum Kampf gegen totalitäre Tyrannei und die Entvölkerungsagenda aufgerufen.

Während der 66. Versammlung des Weltgesundheitsrates am Montag, den 21. November 2022, erklärte Yeadon, dass „die totalitäre Tyrannei und höchstwahrscheinlich die Entvölkerung in den Köpfen der bösen Leute steckt, die den Betrug namens Covid-19-Pandemie betreiben“.

„Was uns erzählt wird, ist definitiv nicht wahr“, erklärte Yeadon. „Und die Frage, die sich stellt, ist, wie sehr sie uns anlügen.“

Der britische Ex-Pfizer-Manager schlug vor, andere davon zu überzeugen, dass „etwas Schreckliches passiert“, als ersten Schritt im Kampf gegen diese totalitäre Tyrannei.

„Ich kann nur die Leute erreichen, die an diesem Telefonat teilnehmen“, sagte Yeadon. „Nehmen wir an, Sie haben zehn Leute in Ihrem Netzwerk. Sie sind nicht bei diesem Anruf dabei. Ich werde sie nie erreichen. Sie werden nie von mir hören. Die Mainstream-Medien werden ihnen nie die Wahrheit sagen. Ihr seid es, die auf diesem Platz sitzen. Nur ihr könnt diese letzte Meile erreichen.“

„Überzeugen Sie also andere, halten Sie Ihr Wissen auf dem neuesten Stand, kennen Sie einige der Lügen“, fuhr der britische Wissenschaftler fort. „Denn ich glaube, eines der wirkungsvollsten Dinge, die ich zufällig gesagt habe, war: ‚Wie oft dürfen Sie von Ihren Gesundheitsbehörden und Regierungen über etwas angelogen werden, das Sie das Leben kosten könnte?‘ Jetzt lautet die Antwort: Null.“

Yeadons zweiter Schritt im Kampf gegen die Tyrannei ist die „Ablehnung der obligatorischen digitalen ID“.

Er betonte, dass „wenn genug von uns sich einfach weigern, die Arme verschränken und [sagen], dass wir das nicht tun, dann werden sie keinen Erfolg haben, aber sie werden die Dinge unbequem machen.“

„Verweigern Sie also den verpflichtenden digitalen Ausweis, auch wenn er Ihnen Unannehmlichkeiten bereitet“, forderte er.

„Wenn Ihnen zum Beispiel gesagt wird, dass wir zu wenig Fleisch und Eier haben und ein Rationierungssystem einführen müssen“, auf das Sie nur mit einem digitalen Ausweis zugreifen können, „empfehle ich Ihnen dringend, das abzulehnen und kein Fleisch und keine Eier zu kaufen“, so Yeadon.

„Ich verspreche Ihnen, wenn Sie das zulassen, wird es heute Fleisch und Eier geben, morgen alle Lebensmittel und nächstes Jahr alles.“

Der dritte Schritt, so Yeadon, besteht darin, „genetische Impfstoffe abzulehnen“.

„Was ich tue, ist die eindeutige Verurteilung der genetischen Impfstoffe COVID-19“, erklärte Yeadon.

„Ich vertraue jetzt keinem Produkt dieser Industrie, das kürzlich zugelassen wurde, und das ist so, weil ich fürchte, dass die Arzneimittelbehörden überall korrupt sind […]“

Yeadons vierter Schritt ist die Ablehnung von Zentralbank-Digitalwährungen (CBDC).

Er erklärte den Unterschied zwischen der Verwendung einer Kredit- oder Debitkarte und einer CBDC, um zu zeigen, warum sie so gefährlich sind:

Wenn man etwas mit einer Debit- oder Kreditkarte bezahlt, fragt der Computer des Händlers nur: Ist dieser Karteninhaber für das Geld gut? Es wird nicht das gesamte Inventar der gekauften Waren an einen zentralen Computer geschickt und um eine Autorisierung gebeten. Sie fragen einfach: „Haben Sie 90 Dollar oder 100 Pfund für die Transaktion?

Bei digitalen Währungen hingegen „prüfen sie: Hat Mike diese Woche schon drei Würstchen gegessen? Ist er zu weit von seinem Zuhause entfernt? Hat er schlechte Dinge über die Regierung gesagt? Und das kann in Echtzeit geschehen, weshalb 5G und seine Bandbreite und Geschwindigkeit erforderlich sind […]“

Sein fünfter Schritt ist der „Kampf gegen die Abschaffung von Bargeld“.

Yeadon forderte die Zuhörer auf, „jede mögliche Transaktion mit Bargeld zu tätigen“ – „selbst wenn Sie dafür 1 % Cashback auf Ihrer Karte opfern, was die Bestechung ist, um Sie an das System zu binden.“

Ferner sagte der britische Wissenschaftler, dass es den Eliten nicht nur um Geld und Kontrolle gehe, sondern dass sie auch ein Interesse daran hätten, „die Größe der menschlichen Bevölkerung zu reduzieren“.

„Ich denke an diese sehr alten Stiftungen, in denen [reiche] Familien mit Leuten zusammengearbeitet haben, die eine Vision haben, die Welt in diese Richtung des Totalitarismus, des Transhumanismus und der Entvölkerung zu führen“, sagte Yeadon.

„Und allmählich, über einen langen Zeitraum hinweg, wahrscheinlich durch das WEF und ein paar andere Akronyme mit drei und vier Buchstaben, haben sie im Grunde Leute eingeschleust, die sie unterstützen, sie in Positionen in großen [Unternehmen], in Regierungen, in der Wissenschaft und in den Medien eingeschleust […]“

Auf die Frage nach den möglichen Auswirkungen der COVID-19-Injektion auf die Fruchtbarkeit sagte Yeadon, dass nicht alle Impfstoffdosen genau den gleichen Inhalt enthalten, was erklären würde, warum es eine „große Bandbreite an unerwünschten Ereignissen“ gibt.

„Ich denke, es müsste ein Risiko bestehen – ich kann es nicht genau beziffern, aber es ist definitiv ein Risiko, das man nicht eingehen möchte -, dass man entweder ein Kind vorzeitig verliert oder überhaupt nicht schwanger wird.“

Yeadon sagte, er halte es nun für möglich, dass die COVID-Injektionen „Teil der Bevölkerungsreduktion“ seien.

Außerdem sagte der britische Wissenschaftler, dass die Covid-19-„Pandemie“ lange vor ihrem Auftreten geplant wurde.

„Und ich habe absolute Beweise, die Sie online finden können, für mindestens 25 Jahre Planung, Pandemie-Kontrollmaßnahmen für virale Pandemien“, erklärte Yeadon und fügte hinzu, dass „diese Dinge mit dem Klimawandel und der angeblichen Überbevölkerung zusammenhängen.“

QUELLE: FORMER PFIZER VP MICHAEL YEADON: DEPOPULATION AGENDA ‘IN THE MINDS OF’ PEOPLE BEHIND COVID TYRANNY
https://uncutnews.ch/ehemaliger-pfizer-vizepraesident-michael-yeadon-das-entvoelkerungsprogramm-in-den-koepfen-der-menschen-hinter-der-covid-tyrannei/